China, Chengdu

Auf einer sehr guten Autobahn, ging es ca. 750km nach Chengdu.

Chengdu hat 15Millionen Einwohner die sich jedoch auf eine sehr große Fläche verteilen. Es gibt wie eine Spinnennetz Autobahnen welche die Stadt umgarnen.

Mitten in der Stadt fanden wir ein sehr schönes Hotel für ca. 35€/Nacht.

Am nächsten Morgen besuchten wir die Altstadt. Hier gibt sehr schöne Häuser, Plätze, Restaurants mit einer sehr großen Auswahl an Essen. Die Spezialität Hot-Pot hatten wir dann probiert. Man kann sich die Zutaten, Fleisch, Fisch, Gemüse, Nudeln, Kartoffeln, usw. selber aussuchen und dann selber braten und kochen.

Chengdu, Spezialität, Hot-Pot, am Tisch wird gebraten und gekocht. Eine Pfanne hat zwei Teile, damit kann man gleichzeitig braten und kochen.
Chengdu, historische Altstadt
Chengdu, Glasbläser, statt Glas wird hier Zucker verwendet
Chengdu, chinesische Show
Chengdu, chinesische Show
Chengdu, chinesische Altstadt

Nachmittags gingen wir in den People-Park. Ein großer Park, welcher schon seit über 50 Jahren den Menschen in der Stadt Erholung bietet. Dies wird auch von allen Altersgruppen gut genutzt. Man kann auf einem See Ruderboot fahren, Tanzen, malen, lesen, Schach spielen, in einem Teehaus Tee trinken, einfach nur schön. Wir blieben bis Abends im Park, anschließend begleitete ich Bella zur Metro-Station. Bella wohnt in Chengdu, sie fuhr mit der Metro nach Hause.

Chengdu, People Park mitten in der Stadt
Chengdu, People-Park, wird von allen Altersgruppen benutzt
Chengdu

Am nächsten Morgen, fuhren wir weiter. Wir schauten einen über 2000 Jahre alten Damm-Bau an.

Chengdu, Staudamm