Türkei von Edirne bis Eskişehir

Obwohl ich nun schon mehrfach, auch mit dem Auto, in der Türkei war, bin ich jedesmal überrascht. Alles wirkt sauber, modern und aufgeräumt. Damit meine ich die Straßen, die Häuser und auch die Menschen. Die Stadt Edirne liegt nahe an der bulgarischen Grenze und könnte auf den ersten Blick auch eine deutsche Stadt sein. Na ja, viele moderne und relative neue Hochhäuser, so etwas gibt es in Deutschland nirgends. Ein schönes und trotzdem sehr preiswerte Hotel direkt neben einen riesigen Einkaufszentrum.

Am nächsten Morgen entschied ich mich, über Canakkale zu fahren. Dies ist zwar ein Umweg, doch mit Abstand schöner als über Istanbul. Canakkale ist eine Stadt an der Meerenge zwischen Mittelmeer und Marmarameer. Man kann nur mit einer Fähre übersetzen. Die Fahrt durch hüglige Landschaft bei herrlichen Wetter war wunderschön. Die türkischen Autobahnen sind in einem sehr guten Zustand, Überland ist wenig los, kaum LKWs und sehr sicher.

Unterwegs am Marmarameer bin ich in ein Dorf gefahren. Der Kontrast zwischen Stadt und Dorf könnte nicht größer sein.

Obwohl das Dorf direkt am Meer an einem Strand liegt, zerfallen die  Häuser. Es leben überwiegend nur noch alte Menschen da. Keine Schulen und Kindergärten. Schlechte Infrastruktur, die Autobahn brummt oberhalb dem Dorf vorbei. Wenn ein Bauer mit seinem Traktor auf die andere Seite der Autobahn will, muß er zuerst 5km bis zur nächsten Wendemöglichkeit tuckern, um auf seinen Acker zu kommen. Da funktioniert’s dann nicht mehr. Ist das Absicht? Die Dorfflucht wird dadurch natürlich unterstützt.

Auf dem Weg von Canakkale über Bursa nach Eskişehir fährt man durch eine sehr fruchtbare Landschaft. Im Wasser stehender Reis wechselt mit erntefähigem Weizen. Unterwegs sieht man eigentlich nur kleine Traktoren mit einfachen Maschinen. Die rel. großen Anbauflächen passen irgendwie nicht dazu.

In Eskişehir habe ich es mit der Hotelsuche wie in Edirne gemacht. Über Booking.com ein Hotel ausgesucht, dann aber nicht gebucht sondern direkt hingefahren. Statt 60€ in Booking.com habe ich dann nur 30€ bezahlt. Für ein 4-Sterne Hotel mit Schwimmbad ist das sehr preiswert.