Danzig nach Kaliningrad

Mittags bin ich von Danzig nach Kalinigrad aufgebrochen. Ich Fuhr die Straße 501 ganz oben an der Ostsee.
Über die Tote Weichsel ging es über eine schwimmende Brücke. Schöne kleine Straße führte durch ein Naturschutzgebiet entlang einer stillgelegten Schmalspur Eisenbahnlinie. Den Fluss Wisla wurde mit einer Fähre überquert.

Danzig, auf dem Weg nach Kalinigrad habe ich mit einer Fähre den Fluss Weichsel überqwert. Blick in die Ostsee-Mündung
Mein Auto auf der Fähre,
Schlepper seitlich an der Fähre

Dann ging die Straße Südöstlich Richtung Elag.
Eigentlich mitten in der Pampa eine große Stadt und wieder sehr schön rausgeputzt.
Polen, Elblag eine große schöne Stadt zwischen Danzig und Kaliningrad
Polen/Elblag schön rausgeputzt.

Die letzten 50km ging es ziemlich langweilig auf einer guten Straße bis zur Grenze. Zuerst an der polnischen Seite.

Polen/Grenze nach Kaliningrad

Ich wartete ca eine Stunde, obwohl nix los war. Ich nutzte die Zeit um Geld zu wechseln. Meine Sloty in Rubel. Umgerechnet, 1Euro zu 70 Rubel. Nach einiger Zeit war ich dran, nur eine Frau kontrollierte die Papiere (auch Fahrzeugschein) und kontrollierte das Innere des Fahrzeugs. Alles gut, es ging weiter zur russischen Seite. Das gleiche, warten.
Hier waren bei der Kontrolle ca 5 Beamte pro Spur am werkeln.
Bei der Kontrolle der Papiere wurde festgestellt, dass die Passport-Nr falsch war. Am Ende war ein Zahlendreher. Ein Beamte führte mich in ein leeres Büro, mir würde es leichter als ich ein Prospekt mit dem FanID sah. Ein netter junger Mann versuchte mittels Support-Anrufen das Problem zu lösen. Nach zwei Stunden gab er erfolglos auf. Irgendwann bekam ich ein prov. Einreise Erlaubnis mit der Auflage das mit der FanID in Kaliningrad zu regeln. Nachdem ich noch draußen im kalten Wind stehend Zollformulare, hauptsächlich ging es um mein Auto, hatte ich freie Fahrt nach Kaliningrad. Es war schon dunkel bis mich mein Navi erfolgreich in die Stadtmitte gebracht hatte. Glück, vor mir Stand ein neu gebautes Ibis-Hotel.
Die Übernachtung kostete mich ca. 65 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.